Turin Internationaler Airport

Polycristalit Counter Programm

Für das alte Terminal in Turin haben wir Ende der 80er Jahre bereits verschiedene Counter geliefert.
Die Flughafengesellschaft war mit unseren Arbeiten so zufrieden, dass wir bereits mit dem Architekturbüro von Prof. Ing. Gilbert Valle in Rom für das neue Terminal mitarbeiten durften. Prof. Valle besuchte uns in Altenstadt und wir wurden informiert, dass der Airport Turin ein ganz neues Konzept wünscht, was noch nirgendwo sonst zu sehen ist. Ing. Valle verliebte sich in Polycristalit speziell als er von mir erfuhr, dass wir Polycristlit selbst einfärben und sogar10 Varianten von einem Vollfarbton herstellen können. Er wünschte sich Counterinseln mit orangen Countern aber von ganz hellorange bis dunkelorange in aufsteigender Reihenfolge. Das ist auf dem oberen großen Foto von links nach rechts gut zu sehen.

In meinem Büro stand zu der Zeit seines Besuchs eine HiFi Stereoanlage die mein Sohn Peer gestaltet hatte. Mit Turmartigen Lautsprechern und CD Möbel ebenfalls mit Piramiedenspitze. Dott. Valle fragte ob wir solche Türme auch noch größer herstellen können z. B. als Abtrage Säulen für abgehängte Decken Paneele.

Ich bejahte seine Frage und damit war klar, dass solche Türme neben jedem Counter multifunktional hinzukommen würden. Sie sollten die Dachelemente in die die Beleuchtung eingelassen wurde tragen. Die Nr. des Counters hinterleuchtet aufnehmen, gleich-zeitig Monitorgehäuse sein für den Fluginformations Monitor und im unteren Bereich Schrankraum bilden für Formulare Ticket Vorrat und andere Agenten Utensilien.

 

Die Counter im abgestuften orangeton waren als Eckcounter ausgebildet und in der Höhe mehfach geteilt. Das Unterteil trug die durchgehende innere Arbeitsplatte, die aussen gleichzeitig als Taschenablage funktionierte. Darauf kam dann ein Counterkopf der als Barriere zum Passagier diente und die richtige Höhe als Steh- Counter bildete. Der Sockel ebenfalls umrandet mit Polycristalit Teilen, deren Oberflächen mit eingegossenem Edelstahl Lochblech verkratzen durch Fusspitzen der Passagiere reduzierte. Zwei Counterinseln in 45° Aufstellung ergaben ein interessantes Bild für Passagiere und Besucher des Airport Terminals.
Somit hat der Architekt die Verstellung seines Auftraggebers voll erfüllt

An einem Ende jeder Counterinsel hier links im Bild schloß sich eine Ausstellungs Bühne an, hier für Fiat Automobile auszustellen.

Am anderen Ende der Counterinsel konnte man Tickets kaufen, Umbuchungen vornehmen, oder sich über den Flughafen Turin informieren lassen.
So geht man auf den Passkontroll counter zu, dessen Spitze den Passagierstrom jeweils nach rechts oder liks weist.
Dies ist ein Sonder Counter für die Stadt Turin und für Hotel Reservierungen.
Hier die Zollabfertigungs anlage mit Kofferbänken für solche Gepäckstücke die der Zoll instizieren will.
12 Gate Counter führten die Passagiere zu dem jeweiligen Warteraum des abfliegenden Flugzeugs wo es dann über Fluggastbrücken zum Flugzeug ging. Eingebaut in den Counter Kopf war die elektroniche Bordkarten Kontrolle die abglich, dass alle eingeschekten Passagire auch zu ihrem Flug gingen.
Wir bedanken uns fuer den Besuch unserer Web Seite. Wolfgang Feierbach
Wolfgang Feierbach, FG Design

Industriestr. 6
63674 Altenstadt Hessen Germany
Tel. Buero: ++49 - 6047 - 1452
Tel Privat: ++49 - 6047 - 4003
Fax:++49 - 6047 - 4432
E-mail: Bitte senden Sie Ihre Mails an diese Adresse