Vorstellung des ersten Counters aus Polycristalit

hergestellt by Teamwork Aura in Sepang,
Kuala Lumpur, Malaysia

 

unter
Lizenz und Ueberwachung
von Wolfgang Feierbach

Ab 1994 war es sehr schwer noch Auftraege aus dem Ausland zu erhalten, wir merkten mehr und mehr, dass wir einfach zu teuer sind, speziell bei grossen Projekten in den sogenannten Schwellen-laender. Hier am Beispiel des Grossprojektes Airport Kuala Lumpur in Malaysia sind wir einen ganz anderen Weg gegangen. Nicht der Airport war unser direkter Kunde. Sondern eine Malaysische Firma, die einem erfolgreichen Architekten in Kuala Lumpur gehoerte war unser direkter Kunde. Malaysia ist ein angenehmes Land hat einen guten Lebensstandart, gute froehliche Menschen die arbeitswillig sind und etwas lernen wollen. Auch fuer Touristen laesst es sich leben in guten bis sehr guten Hotels in der Grosstadt Kuala Lumpur, als auch im Umkreis von 30 km wo der Airport war, in Hotels kleiner Doerfer. Die aufstrebende Regierung hat ueberall im Umkreis von Kuala Lumpur Industriegebiete ausgewiesen und sogar schon Hallen gebaut die Betriebe anmieten koennen.

Ich fand beim umherfahren in der Airport Gegend sogar leer stehende Hallen 5 km von der Airport-
Baustelle entfernt. Die neu gegruendete Firma hiess, Teamwork Aura, und hatte nach meinem Plan, 16 Arbeitskraefte einzustellen. Das Material sowie die Maschinen und Geraete, die man zum anruehren und giessen von Polycristalit brauchte,haben wir aus Deutschland in einem Container angeliefert. Es dauerte gerade mal eine Woche um alle Maschinen anzuschliessen, Giesstische zu bauen und mit Probemischungen zu
beginnen. Nach einer Woche konnte programm-gemaess, jeden Tag das gleiche Arbeitsprogramm erfuellt werden. Ich habe mir das drei Wochen angeschaut und als ich feststellte, die Leute sind so clever, da kann nichts mehr passieren, konnte ich nach Hause fliegen und die neue Mannschaft nur mit einem Schreinergesellen und einem Maschinisten fuer die Mischmaschinen alleine lassen. Alles funktionierte bestens und Programmgemaess. Ich hatte auch alle arbeits-

gaenge sehr einfach vorbereitet und in Deutschland bereits die Mischungen vorportioniert und jeweils eine Mischung im Fass geliefert. Der Fuellstoff war
im Gegensatz von hier zuerst im Fass, das Harzgemisch ohne Haerter in einem Polyaethylensack darueber. In Malaysia musste nur der Sack mit Harz mit einer Lanze aufgeschnitten und leerlaufen lassen der grosse Fassmischer kam damit zurecht, das hatten wir hier schon ausprobiert. Das Fass mit 220 kg Polycristalit Gemisch wurde 1 Stunde geruehrt, das war die Vorschrift die auch eingehalten wurde. Danach wurde der Fassdeckel draufgesetzt und fest mit dem Spannring verschraubt. Durch ein 20 mm Loch

wurde der fluessige Haerter hinzugegeben und das Fass auf dem Taumelmischer 20 Minuten laufen gelassen. Dann wurde das Fass auf den Giessapparat gespannt und zuegig das Polycristalit in die vorbereiteten Formen gegossen, das dauerte auch 20 Minuten, danach wurde das Fass schnell gesaeubert und bis zum naechsten Tag nicht mehr gebraucht. In die Formen wurde zunaechst die Hauptmenge Polycristalit gegossen, danach haben sich alle am giessen beteiligten noch Polycristalit Gemisch kleine Eimerchen abgezapft um die Feinverteilung von Hand durchzufuehren. Die Giesstische waren ganz genau in der Waage ausgerichtet so, dass sich das Polycristlitgemisch schon in gleichmaesiger Dicke verteilte, aber das von Hand nachgiessen hat schon sehr geholfen dass das Material nicht gelierte bevor es die Form
richtig und eben gefuellt hatte.Zwei Stunden nach dem Guss bei hoechster Temperatur wurde entformt und die frischen Teile Teile wurden wieder flach auf die Giess Tische zur Aushaertung ueber Nacht liegen gelassen.

Hier sieht man das nachgiessen mit den kleinen Eimerchen

Hier kommt noch der grosse Giesstrom aus dem Fass.

 

Nachgiessen

Nachgiessen.

Nachgiessen.

Fertig. alle Formen fuer einen Counter waren in
20 Minuten gegossen.

Verscheuchen der Mücken mit dem heissen Foen.

Das Giessfass musste gleich gut gesaeubert
werden.

Jetzt ist der Schreiner am Werk, hier wurde der Counter Grundkasten, auch als Elektrobox beeichnet aus flachen Platten Teile zusammen geklebt.

 

In einer aus Deutschland mitgebrachten Klebe Lehre.

 

Fertige Grundgestelle, an die an der Baustelle die Seitenwangen und die Counter Arbeitsplatte nur
noch aufgelegt und angeschraubt werden mussten.

Gelagerte Serienfertigung

Geschaeftsfuerer der Firma Teamwork Aura.

Rahman Jasman

Rollout, der erste fertige Counter hergestellt in Malaysia, Arbeitskraefte mit Werkstatt Vorarbeiter und Manager.

Wir bedanken uns fuer den Besuch unserer Web Seite. Wolfgang Feierbach

Alle an einer Lizenznahme interessierten Personen oder Firmen werden gebeten sich direkt mit Herrn Wolfgang Feierbach in Verbindung zu setzen. Adresse:

Wolfgang Feierbach, FG Design

Industriestr. 6
63674 Altenstadt Hessen Germany
Tel. Büro: ++49 - 6047 - 1452
Tel Privat: ++49 - 6047 - 4003
Fax:++49 - 6047 - 4432
E-mail: Bitte senden Sie Ihre Mails an diese Adresse